Gratis-besucherzaehler.de

Hausordnung/Regeln - Forellenzucht Marienthal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hausordnung/Regeln

Anglersee

Hausordnung / Regeln
1. Das Betreten und Befahren der Anlage erfolgt auf eigene
Gefahr. Für Schäden, die der Angler sich, anderen Personen
   
oder der Anlage zufügt, ist er selbst verantwortlich.
2. Eltern haften für ihre Kinder.
3. Hunde müssen auf der Anlage angeleint werden.
4. Angeln nur mit gültigem Jahresfischereischein.
5. Vor dem Angeln müssen Stiefel und Kescher im
Desinfektionsbad für 20 Sekunden getaucht werden.
6. Das Angeln mit Wobbler, Spinner,
Blinker und der Fliege, lebenden oder toten Köderfischen, sowie mit Zwillings-,
   
Drillings- oder Mehrfachhaken ist verboten.
7. Das Reißen, als auch das Fangen der Fische mit dem Unterfangkescher
ist verboten.
8. Anfüttern ist verboten.
9. Pro Eintrittspreis sind die ersten
4 Forellen frei, alle weiteren Forellen werden zum Kg-Preis abgerechnet.
   
Regenbogenforelle = 8,50 Euro/kg
   
Bachforelle = 9,50 Euro/kg
   
Lachsforelle = 10,50 Euro/kg
10. Jeder Fisch muss mit einem Unterfangkescher dem Gewässer
entnommen werden, danach betäubt und mit Herzstich getötet
    
werden – ein zurückwerfen in den Teich ist untersagt.
11. Das Angeln ist nur mit einer Rute zugelassen.
12. Beim Verlassen des Angelplatzes ist die Rute aus dem Wasser
zu nehmen.
13. Beim Wechseln des Angelplatzes muss die komplette Ausrüstung
    
mitgenommen werden.
14. Grillen mit offenem Feuer jeglicher Art ist verboten.
15. Die Fische müssen am ausgewiesenen Schlachtplatz ausgenommen
werden.
16. Der Angelplatz und die Anlage sind sauber zu verlassen,
Müll und mitgebrachte Gegenstände sind wieder mitzunehmen.
17. Wir bitten Sie auf andere Angler Rücksicht zu nehmen und
sich fair zu verhalten.
18. Das Betreten des Steges des Angelsees ist verboten.
19. Für den Angelerfolg kann keine Garantie übernommen
werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü